Guido Duclos

Der im Main-Taunus-Kreis lebende Deutsch-Katalane (Spanien) ist seit seiner frühen Jugendzeit professioneller Flamenco-Gitarrist. Er lebte in vielen Ländern und gab in Europa und weltweit unzählige Konzerte.

In Australien, 18 Jahre seine Heimat, studierte er unter anderem Theorie und Komposition am ELDER CONSERVATORIUM OF MUSIC – University of Adelaide, (früher genannt: College of Performing Arts Adelaide).

Die erworbenen theoretischen Kenntnisse wurden ihm schon früh zum hilfreichen Werkzeug für seine Flamenco-Kompositionen. Aber das wichtigste im Flamenco ist, mit ihm aufzuwachsen, ihn „im Blut zu haben“.

Eine große Leidenschaft für Guido Duclos ist der Unterricht in vielen Stilrichtungen wie: Flamenco-Gitarre, klassische Gitarre, Pop, Bossa Nova, Folk Blues, Singer Songwriter.

Im Unterricht legt Guido Duclos besonderen Wert darauf, seine SchülerInnen dazu zu bringen, „ihren eigenen Stil“ zu finden und eigene Songs oder Instrumentalstücke zu komponieren. Neben dem Aufbau der Songs (Intro, Verse, Chorus, Bridge) ist dabei die oft unterschätze ausbalancierte Phrasierung ebenso wichtig wie die Rhythmik körperlich zu erlernen.

Egal in welcher Stilrichtung, Klassik Pop, Flamenco… für Kinder ab 6 Jahren, Erwachsene, Anfänger oder sehr Fortgeschrittene ist dieser Stil des Unterrichts seine Stärke und große Leidenschaft. Persönliches Talent und persönliche Performance zu formen, stehen im Vordergrund und bringen viel Freude:

„Spielen“ im wahrsten Sinne des Wortes!

Flamenco-Gitarrenunterricht

Guido Duclos‘ Unterricht richtet sich an alle Altersgruppen, Anfänger, Fortgeschrittene, Quereinsteiger anderer Gitarren-Stilrichtungen, die gerne Flamenco spielen möchten und kann in Gruppen oder als Einzelunterricht stattfinden.

Inhalte des Unterrichts sind die faszinierenden typischen Flamenco – Spieltechniken, insbesondere der rechten, aber auch der linken Hand. Auch für klassische Gitarristen und Gitarristinnen ist es sehr interessant, die Sicht aus der Spieltechnik und Rhythmik des Flamenco insbesondere in der spanischen Gitarrenliteratur zu kennen.

Im Unterricht werden verschiedene Stilarten, Palos, erlernt. Die populärsten davon sind die verschiedenen Rumbas: Rumbas Catalanas, Rumbas Gitanas. Besonders die Rumba Catalana besitzt einen sehr eindrucksvollen Rhythmus mit seinen zusätzlichen Klopftechniken der rechten Hand während sie die Saiten spielt. Natürlich werden auch die tiefen „das tiefe profunde Spiel (el toque jondo) Flamenco-Stile (Palos) wie Soleares, Tarantas, Seguiriyas, Tangos, Bulerias und viele mehr nach Wunsch erlernt.

Neben Gitarrenunterricht geht es auch um Gesang (wer gerne singt) mit seinen Texten und seiner Rhythmik, was bei Rumbas ebenso viel Spaß macht wie bei Sevillanas, Tangos und Bulerias!